Unsere Vereinsgeschichte

  • Beginn

     

    Der Anfang für das Entstehen des Musikvereins in Kaifenheim wurde bereits kurz nach 1900 gelegt.
    Der Vater und der Onkel unseres Ehrendirigenten, Herrn Josef Meiner, musizierten mit Geige und Blasinstrument (Bass) auf Tanzveranstaltungen. Während des 1. Weltkrieges war der Vater unseres Ehrendirigenten, Herr Anton Meiner, Militärmusiker. Die Lust und Liebe zur Musik war auch bei den Söhnen der Familie Meiner zu finden.

    Eines Tages stellten dann auch andere junge Gemeindemitglieder fest, dass sie in der Lage waren, mit einem Blasinstrument umzugehen. So kam es, dass durch die Initiative einiger Musiker mit dem Proben auf breiter Basis begonnen werden konnte. Anfangs trafen sich hierzu 20 aktive Musiker.
    Der damalige Pastor Braun stellte dankenswerter Weise das kleine Pfarrsälchen als Übungsraum zur Verfügung und setzte sich dafür ein, dass die Pfarrgemeinde dem Verein 300,- DM als Zuschuss zur Verfügung stellte. Ebenso erhielt der Verein von der Zivilgemeinde Kaifenheim 300,- DM „Startgeld“.
    Den Hauptteil der entstehenden Kosten trugen allerdings die aktiven Musiker, die größtenteils ihre Instrumente selbst bezahlten. Reparaturen an Instrumenten mussten zu dieser Zeit noch durch die Aktiven selbst (mit einem Zuschuss des Vereins) bezahlt werden.

     

  • Der erste Auftritt

    Der erste Auftritt dieser Gruppe war bereits im Jahr 1962. Mit einem Repertoire von 2 (!) Märschen nahm man am Veilchendienstagumzug in Ochtendung teil. Diesem Fastnachtsumzug sind wir seither treu geblieben und können somit auf eine 40 jährige Teilnahme an dieser Veranstaltung zurückblicken.

  • Gründung des Vereins

    Offiziell wurde der Musikverein Kaifenheim am 25. März 1962 mit 81 Mitgliedern, davon 23 Aktiven, gegründet. Gleichzeitig wählte man den Vorstand, arbeitete die Satzung aus und beschloß dem „Deutschen Volksmusikerbund“ beizutreten. Ebenso trat man, als vierter Verein des Kreises Cochem-Zell, dem Kreismusikverband bei.

    In der damals erarbeiteten und 1990 überarbeiteten Satzung kamen und kommen auch heute noch die Aufgaben zum Ausdruck, welchen wir uns verpflichtet fühlen. Hierbei geht es zunächst um die Pflege der Blasmusik und die Mitwirkung an kirchlichen und weltlichen Festen des Dorfes sowie der Erweisung der letzten Ehre für verstorbene Mitglieder.

  • Gründungsfest

    Im Jahr 1962 wurde dann auch das erste Fest, das „Gründungsfest“, durchgeführt. Mit der Unterstützung der Musikvereine Kattenes, Treis, Brohl, Kail und dem Tambourverein Kaifenheim fand die Veranstaltung am Ostermontag 1962 statt.

  • Einbindung ins Dorfleben

    Seit der Gründung im Jahr 1962 ist der Musikverein durch die Mitgestaltung der kirchlichen und zivilen Feste, ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Kaifenheim.

    Nicht verhehlen sollte man, dass das Vereinsleben und die Musik auch einigen Wellentälern unterworfen war, welche jedoch durch eine stete, kostenlose Ausbildung von Jungmusikern geglättet werden konnten.

    Zudem stellte sich der Musikverein musikalisch in den Jahren 1986 – 1989 durch eigene Konzerte dar. Die Konzerte wurden durch die Kaifenheimer Bevölkerung sehr gut angenommen und verhalfen den Musikern durch die häufigen Proben zu einer musikalischen Verbesserung und zu einem guten Zusammenhalt im Verein.

    Die Finanzierung unseres Vereins war nicht immer leicht, konnte jedoch durch die Wahrnehmung bezahlter Auftritte; hier insbesondere die Mitgestaltung der Fastnachtsumzüge in der Region, geregelt werden.

    Ein wichtiger Punkt in der finanziellen Gestaltung des Musikvereins war das Jahr 1991. Mit den Freunden des Tambourcorps Kaifenheim wurde zum ersten Mal die Kirmes in eigener Verantwortung gestaltet.

    Diese Veranstaltung erweist sich seither als Dauerbrenner für Kaifenheimer und ihre Freunde und Verwandte. Es konnte in der Gestaltung der Kirmes eine stete Entwicklung vorgenommen werden, welche durch das Engagement der beiden Vereine dazu führte, dass der Kirmesplatz von einer kleinen Eisenbahn und einem Verkaufsstand für selbst gemachtes Popcorn (1991) so verändert werden konnte, dass heute die kleinen und großen Kinder des Ortes einen gut gefüllten Platz mit Auto-Scooter, Kinderkarusell, Schießbude etc. vorfinden.

    Auch das Programm der Kirmes wird seither von Freitag abend bis zum traditionellen Kirmesmontagfrühschoppen (welcher sich mittlerweile bis 18.00 Uhr hinzieht und in einer Tanzveranstaltung mündet) durchgehend durch die beiden Vereine gestaltet.

    Selbstverständlich war der Musikverein nicht nur Ausrichter der Kirmes, auch das Kreismusikfest wurde bereits zweimal durch den Musikverein Kaifenheim veranstaltet. Dies war in den Jahren 1967 und 1982.

  • Sponsoring

    Auch ist das Thema „Sponsoring“ heutzutage aus der Finanzierung eines Vereins nicht mehr wegzudenken. Daher möchten wir an dieser Stelle den Kommunen und Verbänden danken, welche immer ein Ohr für Zuschussanträge hatten. Wir danken dem Kreis Cochem-Zell, der Verbandsgemeinde Kaisersesch, der Ortsgemeinde Kaifenheim sowie der Jagdgenossenschaft Kaifenheim, welche stete Begleiter unseres Vereins waren.

  • Ausflüge

    Da zum Vereinsleben nicht nur die Musik sondern auch die Geselligkeit gehört, wurden bereits mehrere Ausflugs- und Konzertfahrten mit dem Gesamtverein unternommen. Diese führten in den Schwarzwald, nach Bischofsmais (bayrischer Wald), Sankt Anton, den Odenwald und nach Bad Kissingen. Im Weiteren wurden in den Jahren 2002 (in Vorbereitung auf die 40 Jahr Feier), 2004 und 2006 zweitägige Probewochenenden in Daun und in Mayen durchgeführt um Können und Harmonie zu perfektionieren und zu vereinen. Unser letzter großer Ausflug führte uns an die Lahn zu einer Kanutour mit aktiven Musikern, angehenden Musikern und Inaktiven. Eindrücke dieser Fahrten können in der „Galerie“ gewonnen werden.

    Auch für die Jugendlichen wurden, neben der musikalischen Ausbildung, mehrfach Zeltlager des Vereins angeboten welche erfolgreich in der Gemarkung Kaifenheim (zumeist an der Elz) durchgeführt wurden.

  • Jugendausbildung

    Ein weiterer wichtiger Punkt in der Vereinsarbeit ist die Ausbildung der Jungmusiker. Diese Ausbildung wurde durch die Dirigenten, Josef Meiner und Ernst Meiner durchgeführt. Ihr Engagement hat dazu geführt, dass neben den heute noch Aktiven, weitere 110 Männer, Frauen und Kinder eine musikalische Ausbildung erhielten.

  • Musikalische Leitung

    Seit längerem steht der Verein unter der musikalischen Leitung von Herrn Herbert Seul.

  • Dank

    Zudem können wir auf viele Fördermitglieder vertrauen, denn diese zahlen nicht nur ihre Mitgliedsbeiträge, sondern sind auch beim Arbeiten im Verein eine große Stütze.

    Zum Abschluss möchten wir noch unsere Ehrenmitglieder erwähnen, welche durch ihre langjährige Tätigkeit im Verein grundlegende Beiträge zum Bestand und zur Entwicklung des Vereins geleistet haben. Dies sind:

    Ehrendirigent:

    Josef Meiner

    seit 1.12.1983

    Ehrenvorsitzender:

    Hans Brück

    seit 24.11.1973

    Ehrenmitglieder:

    Ludwig Einig

     

     

    Lorenz Weiler

    seit 18.03.1990

     

    Jakob Kaiser

    seit 10.01.1998

     

    Reinhard Wilhelmy

    seit 10.01.1998

     

    Renate Umminger

    seit 05.03.2013

     

  • Unsere Proben:

  • Freitags 20:00 - 22:00 Uhr

  • Gemeindehalle Kaifenheim

  • .

  • Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 01795448795